News - Jägerschaft Norden

Jägerschaft Norden e.V.
Herzlich Willkommen

auf der Homepage
der Jägerschaft Norden

Wir freuen uns über Ihren Besuch!
Direkt zum Seiteninhalt

News

April 2019
Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Norden

Am 05.04.2019 fand die Jahreshauptversammlung der Jägerschaft Norden im Hotel Reichshof statt. Zahlreiche Mitglieder und Gäste waren gekommen. Herr Schmelzle als Bürgermeister der Stadt Norden lobte die ehrenamtliche Arbeit der Jägerinnen und Jäger. Frau Reinhild Gräber vom Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung hielt einen interessanten Vortrag über die Entwicklung unserer Niederwildbestände. Auch das Thema "Umgang mit dem Wolf" wurde im Vortrag unseres Vorsitzenden umfangreich erläutert.    
Oktober 2018
Erhöhte Gefähr von Wildunfällen in der dunklen Jahreszeit

Die Jägerschaft Norden möchte darauf hinweisen, dass vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung mit vermehrtem Wildwechsel zu rechnen ist. Da diese Zeit, insbesondere nach der Zeitumstellung wieder in den Hauptberufsverkehr fällt, steigt damit auch die Gefahr von Wildunfällen.


August 2018
Ergebnisse vom Vergleichsschießen
 
Jägerschaft Norden 2018

A Mannschaft
 
Norden/Leybucht 147 Tauben
 
Brookmerland 141 Tauben
 
Grimmersum 140 Tauben
 
Hinte 138 Tauben
 
Pewsum 111 Tauben besser Skeet
 
Loquard 111 Tauben
 
Greetsiel 109 Tauben
 
Hage 96 Tauben

 
 
B Mannschaft
 
Brookmerland 122 Tauben
 
Grimmersum 99 Tauben
 
Arle-Berumerfehn 88 Tauben

 
 
 
Krummhörn Pokal
 
Grimmersum 140 Tauben
 
Hinte 138 Tauben
 
Pewsum 111 Tauben besser Skeet
 
Loquard 111Tauben
 
Greetsiel 109 Tauben

Beste Einzelschützen
A Schützen

B Schützen
Holger Hinrichs 25 Tauben
Juli/August 2018
Erhöhter Wildwechsel beim Rehwild in den kommenden Wochen zu erwarten

Von Mitte Juli bis Mitte August befindet sich das Rehwild in der Paarungszeit (Blattzeit). In dieser Zeit ist mit vermehrten Wildwechsel zu rechnen. Die territorialen Böcke (männliches Rehwild) beanspruchen ihr Revier für sich und dulden keine anderen Böcke in ihrer Nähe. Vor allem junge Böcke, die sich noch nicht gegen die älteren behaupten können, werden häufig in hohem Tempo vertrieben. Dabei wird dann auch schon mal eine Straße überquert und es kann zum Zusammenstoß kommen. Aber auch das Paarungsspiel zwischen Bock und Ricke (weibliches Stück Rehwild) kann zur Gefahr für den Straßenverkehr werden. Der Bock treibt die Ricke vor sich her. Beide können so, in schnellem Tempo hintereinander herlaufend, Strecken von mehreren Kilometern zurücklegen. Auch hierbei kommt es häufig vor, dass das Rehwild abrupt eine Straße überquert. Die Jägerschaft Norden bittet deshalb alle Verkehrsteilnehmer in dieser Zeit besonders aufmerksam zu sein.


Zurück zum Seiteninhalt